Chronik

Am 01. Oktober 1930 gründeten – nach einem Jahr Probezeit als Sippe Tiger im Stamm Elberfeld- sieben Jungen den Pfadfinderstamm in Rotthausen:

Willi Bialas,   Theo Reitz,   Hans Keller,   Josef Hess,
Hans Schlifka,   Franz Segberts,   Hans Kremerskothen.

Seitdem riss die Tradition des Pfadfindertums in Rotthausen bis heute nicht ab.
Von 1930 bis 1956 nannte sich der Stamm
Cherusker,
in der Zeit von 1957 bis 1972
Geusen.
Von 1972 bis zum Gründungsjahr der APG St. Georg (Altpfadfindergilde St. Georg) war es die KJG, in der sich die ehemaligen Mitglieder trafen.
Einige Georgsritter (Rover) und Pfadfinder/-leiter gründeten im Jahr 1982 die
Altpfadfindergilde St. Georg Gelsenkirchen

Kommentare sind geschlossen